die Forstbehörde Ostalbkreis führt in diesem Jahr eine Bodenschutzkalkung im Bereich Wimberg, Eschach, Obergröningen, Abtsgmünd und Adelmannsfelden durch. Mittels Hubschrauber wird ab 01. August 2019 Dolomitkalk im Staatswald, in kleinen Bereichen auch im Privat- und Kommunalwald  ausgebracht. Von der Kalkung sind rein Waldflächen betroffen. In der beigefügten Karte können Sie grob die betroffenen Waldflächen einsehen. Der Dolomitkalk ist nicht gesundheitsgefährlich, jedoch kann es zu Staubentwicklungen kommen, bzw. bei Ausbleiben eines Regenschauers befindet sich ein leichter „Staubüberzug“ auf den Pflanzen und Bäumen. Um mögliche Unannehmlichkeiten zu vermeiden, bittet die Forstbehörde, falls sie in den von der Kalkung betroffenen Waldgebieten Bienenkästen stehen haben, diese während der Kalkung ggf. ins Grünland umzustellen.

Der Beginn der Kalkung ist voraussichtlich am 01. August 2019 in Adelmannsfelden. Von dort arbeitet sich der Hubschrauber in Richtung Frickenhofen vor. Vermutlich findet die Kalkung im Raum der Frickenhofer Höhe in KW 35 und 36 statt.

BODENSCHUTZKALKUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.