Hier werden künftig aktuelle Informationen, Angebote und Hinweise stehen.

07.05.2021
Nachfolgend eine Anfrage zur Unterstützung einer Untersuchung zu Schottergärten. Die Anfrage kam über den Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg e.V und dem Landesverband Württembergischer Imker e. V. und wird von beiden unterstützt:

Sehr geehrtes Team des Landesnaturschutzverbandes Baden-Württemberg,
ich studiere Landschaftsarchitektur an der TU Dresden und schreibe gerade an meiner Masterarbeit zum Thema “Schottergärten: Gärten des Grauens?”.  Durch meine Recherchen zum Thema bin ich bereits mehrmals auf Seiten Ihrer Homepage gestoßen und nehme deshalb mit Ihnen Kontakt auf.
Ich weiß, dass in BW Schottergärten seit Kurzem rechtlich verboten sind. Nichts desto trotz findet man Schottergärten (zumindest im Norden Deutschlands) immer wieder und sie werden weiterhin neu angelegt. Im Rahmen meiner Arbeit habe ich eine Online-Umfrage erarbeitet, welche die Hintergründe für verschiedene Gartengestaltungen abfragt. Ich möchte Sie mit dieser Mail um Ihre Mithilfe bitten, diese Umfrage an möglichst viele Gartenbesitzer in Deutschland zu verbreiten. Mitmachen können alle, die einen eigenen Garten an ihrem Wohnhaus haben. Vorzugsweise benötige ich Teilnehmende mit Schotterflächen, wenngleich auch andere Gartenbesitzer*innen gerne mitmachen dürfen.
Je mehr Leute mitmachen, desto aussagekräftiger werden meine Ergebnisse und Handlungsempfehlungen, die hoffentlich dazu beitragen können, zukünftig effektiver gegen Schottergärten vorzugehen. Anbei schicke ich Ihnen den Link zur Umfrage, sowie einen Zettel, der wie eine Art Flyer ausgelegt oder verteilt werden kann. Die Umfrage läuft bis zum 14.05.2021.
Link zur Umfrage: https://umfragen.psych.tu-dresden.de/sozsci/garten/
Für Ihre Unterstützung bei meiner Arbeit und im Vorgehen gegen Schottergärten danke ich Ihnen vielmals, stehe für Rückfragen gerne zur Verfügung und verbleibe mit freundlichen Grüßen,
Tommy Guth

23.04.2021
Da nach wie vor starke Einschränkungen aufgrund der Pandemie bestehen, hier zwei hilfreiche Links mit Informationen zu der aktuellen Lage:
Informationen des Deutschen Imkerbundes (DIB)
Nachweis der Systemrelevanz von Imker*innen mit entsprechenden Unterlagen

04.04.2021
Es liegen derzeit Angebote über abzugebende Völker (auf Zander und Dadant) vor. Aus einer Aufgabe der Imkerei gibt es kostenlos gebrauchte Beuten, ein Mix aus Zander, Neu-Württemberger und alten Hinterbehandlungsbeuten abzugeben. Wer an Völker oder Beuten Interesse hat, kann sich gerne an uns unter vorstand@imkerfrickenhoferhoehe.de oder direkt an unseren 1. Vorsitzdenden, Rolf Behringer, wenden.

Aktualisierung: Alle Beuten wurden inzwischen verteilt