Webinar Bienenweide I
(Landesverband bad. Imker)

Jetzt schon an die Frühjahrs-Einsaat denken!

Das Webinar ist für Alle zugänglich und behandelt die Anlage von Blühflächen!

Doch zunächst möchte ich mit einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr beginnen.
Die Webinare waren gut besucht und führten zu viel beachteten Initiativen:
Viele Seminar-Teilnehmer haben anschließend weitere Interessenten für eine Bienenweide-Initative überzeugen können, so dass ich den praktischen Teil jeweils ein weiteres Mal als Präsenz-Seminar für die Bürger vor Ort durchgeführt habe.
Stellvertretend für die zahlreichen Einsaat-Initiativen möchte ich eine besonders hervorheben: die Bürger-Initiative Messkirch hat zusammen mit der Sachgebietsleiterin Stadt & Umwelt, Frau Michaela Schmidt, erfolgreich mehrere Blühflächen angelegt. Die Initiative wurde dann von der EDEKA Südwest prämiert und mit einer stattlichen finanziellen Zuwendung für die nächsten Einsaaten unterstützt.
Bei den zahlreichen Einsaat-Initiativen zeigte sich, dass das Bienenweide-Seminar II, soll die Einsaat erfolgreich werden, unbedingt als Präsenz-Seminar durchgeführt werden sollte.
Aus diesem Grund habe ich das Webinar Bienenweide I überarbeitet:        
Die Themen umfassen nun:  
          – Gründe des Insektensterbens
           – Wiesenökologie & Standortspezifische Saatgut-Auswahl
           – Vorbereitung des Saatbeets
           – Einsaat und Pflege der Blühfläche
Das Webinar Bienenweide II wird dann auf Anforderung für die Teilnehmer einer Bürger-Initiative “vor Ort” als Präsenz-Seminar angeboten.
Die Themen Bienenweide Teil II werden dann die Themen des Webinars unter Berücksichtigung lokaler Rahmenbedingungen weiter vertiefen:
                           – Saatgutauswahl
                           – Vorbereitung der Fläche
                           – Einsaat
                           – Pflege der Fläche
                           – Diskussion
Auch dieses Jahr will die EDEKA ausgewählte Initiativen finanziell unterstützen: nach dem Webinar Bienenweide I werden die eingereichten Konzeptionen durch eine Experten-Jury bewertet und zur Prämierung ausgewählt. Weitere Informationen erhalten Sie während des jeweiligen Webinars. Das erste Webinar wird am 03. Februar 2022 durchführen.
Zur direkten Anmeldung kommen Sie auf der Homepage des Landesverbandes:
      https://badische-imker.de/ausbildung/bienenweide-online-webinare

Beratungs-Termine
Da die wichtigen Fragen meist erst später, zum Beispiel bei der Flächenvorbereitung etc. , entstehen, werden wir zusätzlich Beratungs – Termine in 14 tägigem Rhythmus,
jeweils am Donnerstag-Abends um 19:00- 20:00 Uhr, anbieten.
Sie finden den Zugangslink und die jeweiligen Termine auf der Homepage www.bluehende-Heimat.de aufgelistet.

Bleiben Sie gesund!
Manfred Kraft
Manfred Kraft
Landesverband der bad. Imker e. V.
Obmann für Bienenweide
Manfred.Kraft@bluehende-heimat.de
 

Onlineveranstaltung Fachberatung Imkerei
Regierungspräsidium Stuttgart

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich darf Sie schon heute auf unsere Online-Veranstaltung am Freitag, 11.03.2022 hinweisen (14:00h-18:30h). Anleitungen zur Anmeldung und das Programm werden ab Anfang Februar über folgenden Link veröffentlicht:

Fachberatung Imkerei – Regierungspräsidium Stuttgart (baden-wuerttemberg.de)

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Kustermann

_________________________________________
Fachberater Imkerei
Regierungspräsidium Stuttgart
Referat 33 / Pflanzliche und tierische Erzeugung
Ruppmannstr. 21
70562 Stuttgart

Telefon:               0711 – 904-13307
Mobil:                  0172 – 7077871
Telefax:               0711 – 904-13090
Email:                 Thomas.Kustermann@rps.bwl.de

Informationen zur Sonderausstellung „Neobiota“

Wir möchten Sie auf unsere Große Landesausstellung „Neobiota – Natur im Wandel“ aufmerksam machen. Noch bis September 2022 dreht sich dort alles um Tier-, Pflanzen- und Pilzarten, die sich in unserer Region am Oberrhein ausbreiten – entweder als Rückkehrer oder erstmals als Neuankömmlinge. Welchen Einfluss hat der Mensch auf diese Einschleppung? Welche Arten sind wirklich invasiv? Was bedeutet das für unsere Biodiversität? Und wie sieht die Zukunft mit diesen neuen Arten aus? Diese und noch viele weitere Fragen werden in der Großen Landesausstellung beantwortet.

Gegliedert in acht Themenbereiche besticht die Ausstellung durch moderne Gestaltung und thematische Vielfalt und öffnet den Besuchenden Einblicke in ein hochaktuelles Thema: Beeindruckende Exponate wie eigens angefertigte Präparate und Großmodelle garantieren einen erlebnisreichen Rundgang und natürlich sind erneut – ein Markenzeichen des Naturkundemuseums Karlsruhe – lebende Tiere in die Ausstellung integriert. Dank eines konsequent inklusiven Ansatzes ist die Ausstellung über viele unterschiedliche Sinneseindrücke erfahrbar und so auch Personen mit visuellen oder auditiven Defiziten zugänglich.

Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der Bedrohung der Wild- und Honigbienen durch eingeschleppte Parasiten – etwa durch die Varroamilbe – sowie durch rückkehrende Arten wie den Bienenfresser.

Kontakt:

Referat Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Abteilung Kommunikation
Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe
Erbprinzenstraße 13
76133 Karlsruhe
Tel.: +49 (0)721 175 2156
www.naturkundemuseum-karlsruhe.de